Archiv für April 2013

Heute ist die Nacht der Hexen. Es war Goethe, der die Vorstellung von Hexenfeiern in der Nacht vom 30. April zum 1. Mai im Harz prägte. In seinem »Faust« wird dieser von Mephisto in der Walpurgisnacht zum Hexentanz auf den Blocksberg (eigentlich Brocken) gelockt, wo die Hexen auf ihren Besen über die Bergspitze reiten.

Wir haben eine ganze Hexenschar gebastelt und hier bei uns in ein paar Zweige gehängt …

 

 

Die Schwedin Maria Hultberg bietet u. a. diese Notizbücher in ihrer zauberhaften Butik Berså auf der Insel Gotland an. Sie sind extra dick, von Hand gebunden, in Leinen gehüllt und haben eine alte Landkarte als Vorsatzpapier.

 

… und weil gerade keins zur Hand ist, malt man sich eins.

Aber so ist es wohl kaum abgelaufen: Die amerikanische Firma Anthropologie lässt solche Ideen für ihre Werbekampagnen ganz bewusst umsetzen.

Diese Inszenierung ist so  schön, das man Lust bekommt, sich endlich mal dem  heimischen Entree zu widmen.

 

 

Der niederländische Künstler Frank Halmans hat eine Serie von Bücherhäusern (built of books) gebaut: Er schnitzt in alte Bücher Türen und Fenster und höhlt Innenräume aus.

Eine Teilnehmerin ĂĽberraschte alle anderen mit einer kleinen zauberhaften WUNDERTĂśte – in limitierter Auflage und gefĂĽllt mit Naschwerk. Ein extra groĂźes Dankeschön dafĂĽr an Gundula Kayser.

 

Meine BĂĽcher




Aktuelle Workshops


Mein Shop


Abo
Finde uns auf Facebook