Archiv für die Kategorie „Seitenweise Deko“

Diesen kleinen Wald hatten wir schon im Januar gefaltet und fotografiert – jetzt ist die richtige Zeit, die Arbeit aus der Serie »Gefaltete BĂĽcher« vorzustellen. Weitere Infos dazu gibt es hier.

 

 

Da haben wir doch tatsächlich bei der Vorbereitung unserer diesjährigen Weihnachtsdekoration das Rad ein zweites Mal erfunden: Durch Zufall ist bei dem fehlgeschlagenen Versuch einer anderen Faltarbeit ein Gebilde entstanden, das entfernt an einen Tannenbaum erinnerte. Mit diesem Prototypen haben wir experimentiert, mal so und mal so gefaltet und eingeschnitten, mal Kleber verwendet, mal nicht. Entstanden ist ein wunderschöner Tannenwald. Der erste Raureif in diesem Jahr wurde genutzt, um ein paar Fotos zu schieĂźen …

… um dann festzustellen, dass es so ein Falt-Bäumchen schon gibt – es gehört zu den traditionellen Origami-Faltobjekten und geistert in diesem Jahr durch fast alle Blogs. Pech!

Wir wollten Euch die Fotos trotzdem nicht vorenthalten:

 

 

 

 

Advent, Advent … Es ist wieder soweit – bald wird das erste TĂĽrchen des Adventskalenders geöffnet. Alle, die noch keinen Kalender angeschafft haben, könnte dieser Bookogami-Adventskalender die Rettung sein.
Auch ein Zweitkalender macht sich gut …

Ihr braucht

  • 48 Doppelseiten aus einem Buch (ich rupfte sie aus einem alten Lexikon))
  • Schere, bei Bedarf Bleistift und Lineal, einen (farbigen) Stift
  • Schleifenband oder Schnur (ich habe Bast in weihnachtlichen Farben verwendet)

Schneidet 48 gleich große Quadrate aus. Orientiert Euch dabei am Satzspiegel oder zeichnet die Schnittkanten an. Damit die Schachteln nicht zu klein geraten, solltet Ihr die Breite der Seiten möglichst voll ausnutzen. Unsere Quadrate sind
15 x 15 cm – das ergibt eine Schachtelgröße von ca. 5,7 x 5,7 cm.

Faltet jetzt je zwei Quadrate zu einer kleinen Schachtel. Die Anleitung (Origami) findet Ihr hier.

Sind alle Schachteln fertig, werden sie befüllt und verschnürt. Für die Nummerierung kann man die Zahlen mit einem farbigen Stift direkt auf die Schachtel schreiben. Wollt Ihr die Schachteln wiederverwenden, z.B. um kleine Weihnachtsgeschenke zu verpacken, ist es besser, die Zahl auf einen kleinen Anhänger zu schreiben. Die kann man aus den übrig gebliebenen Rändern der Buchseiten zurecht schneiden. Alternativ wäre auch möglich, die Zahlen im PC zu schreiben und auszudrucken.

Zum Schluss noch alle Schachteln fix an ihren Bestimmungsort dekorieren - meine hängen an einem trockenen Zweig, der in einer alten Apothekerflasche vom Flohmarkt steht.

 

Hier ein schneller Schnappschuss vom Ende des Workshops am Wochenende – alle Teilnehmer haben noch einmal fix ihre Werke in Reih und Glied sortiert …

Die amerikanische Friseurin Jen – auf Brautfrisuren spezialisiert - liebt Hochzeiten mit allem Drum und Dran und bloggt darĂĽber auf Something Turquoise. Da die Ringe am Hochzeitstag von zentraler Bedeutung sind, hat sie sich auch darĂĽber Gedanken gemacht und sich diese originelle Aufbewahrung ausgedacht.

Und natĂĽrlich sollte man größte Sorgfalt bei der Auswahl der in Frage kommenden LektĂĽre an den Tag legen …

 

Fotos: Studio Eleven


Zitat des Monats

»Die Bekanntschaft mit einem einzigen guten Buch kann ein Leben verändern.«
(Marcel Prévost)

Abo Finde uns auf Facebook
Archive
  • 2014 (46)
  • 2013 (165)
  • 2012 (207)
  • 2011 (316)
  • 2010 (145)
Translator
Deutsch flagEnglisch flagFranzosisch flagSpanish flag