Autorenarchiv

Heute beim sortieren der letzten BĂĽcherspenden entdeckt: Witzige Werbung aus den 70ern.

Der kleine Muck

 

Der erste Bücherflohmarkt in diesem Jahr ist Vergangenheit: Bei herrlichem Sonnenschein, Temperaturen im einstelligen Bereich und kühlen Windböen boten wir die Bücher am Sonntag (17.4.) vor dem Rathaus feil.

Die Einnahmen in Höhe von 1.285,00 Euro bekam der Verein Sternwarte Quedlinburg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit diesem Wagen, vom Quedlinburger Carneval Verein geborgt, wurden alle Bücher transportiert. Die Tische und Bänke stellten der Ökogarten Quedlinburg und die Bühne 7 zur Verfügung. Dafür vielen Dank, auch an die Helfer Michael Rinas und Moritz Hildebrandt.

 

Kleine Statistik:

1.285,00 Euro Einnahmen

99 Meter Entfernung zwischen Lager (Marktstr. 7) und Rathaus (Marktplatz)

14 Tische und 19 Bänke

263 BĂĽcherkisten

ca. 10.000 BĂĽcher

6 Stunden Verkauf

2 Stunden Aufbau

1,5 Stunden Abbau

19.776 Schritte bin ich zwischen 9.00 und 17.30 Uhr gelaufen

 

Die Mitteldeutsche Zeitung hat mit einem schönen Foto berichtet.
Weitere Fotos und Informationen gibt es HIER.

BĂĽcherflohmarkt in Quedlinburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser niedliche Hase ist aus einer quadratisch geschnittenen Buchseite fix gefaltet – im Netz gibt es die unterschiedlichsten Anleitungen. Hopp, Hopp …

Origami-Hase

In diesem Jahr haben wir einfach nur ein paar Bookogami-Eier an einen in weiße Wandfarbe getauchten Zweig gehängt.  Frohe Ostern!

Bookogami-Eier

 

Wildholz-Schreiner Stephan Neumann – den ich bereits 2011 auf der Leipziger Buchmesse entdeckt und HIER vorgestellt hatte – ist seitdem alljährlich mit einem Stand präsent. In diesem Jahr hat er »echte« BĂĽchermöbel ausgestellt.





Zitat des Monats

»Die guten Leute wissen gar nicht, was es für Zeit und Mühe kostet, das Lesen zu lernen und von dem Gelesenen Nutzen zu haben; ich habe achtzig Jahre dazu gebraucht und kann noch jetzt nicht sagen, dass ich am Ziel wäre.«
(Goethe)

Abo
Finde uns auf Facebook
Archive